Auf Weihnachten (Benedikt Hacker)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Network.png Web Page
File details.gif File details
Question.gif Help
  • CPDL #29370:  Network.png
Editor: Manfred Hößl (submitted 2013-06-15).   Score information: A4, 12 pages, 167 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: organ part by M.Hößl

General Information

Title: Auf Weihnachten
Composer: Benedikt Hacker

Number of voices: 3vv   Voicing: SAB
Genre: SacredVernacular Mass

Language: German
Instruments: Organ

First published:

Description:

External websites:

Original text and translations

German.png German text

Oh! Gott ich bin dein Kind!
ja auch der größte Sünder,
die Menschen wie sie sind,
sind alle deine Kinder.
Für Aller Heil und Leben
hast du ihn dargegeben,
ihn unsern Bruder, deinen Sohn.
So wird denn auch mein Herz
vom Reugefühl der Sünden,
erfüllt mit tiefem Schmerz,
den hohen Trost empfinden:
der Heiland ward geboren,
zu suchen, was verloren
und auf der Sünde Irrweg war.

"Ehre sei Gott in der Höhe,
auf Erden Friede und Freude
den Menschen!" so klang
Betlehems Hirten beim Hüten der Herden
jener erhabene Engelgesang.
"Ehre sei Gott in der Höhe,
auf Erden Friede und Freude
den Menschen!" wer kann,
ohne von Andacht durchglühet zu werden,
denken wie vieles die Menschheit gewann.
Christen erneuert ihn, aber mit frommen Sinn!
Preiset den Vater!
lobpreiset den Sohn.
Welches Licht, welches Heil
längst auch uns war zu Teil!
durch ihn, des heute wir Christen uns freun.

Ich glaube und bekenne vor aller Welt und dir,
Gott den ich Vater nenne, daß auch zum Heile mir
dein Sohn geboren war,
damit er der Gefahr der Sünde, der Sünde mich entrisse.
Ein Mensch dein Sohn! oh Glaube!
wie hoch erhebet sich die Menschheit aus dem Staube
der Niedrigkeit durch dich!
Wie hat uns Gott geehrt!
Er hat den höchsten Wert gelegt,
gelegt auf unsre Seele.

Seht wie die Hirten nach Betlehem gehen,
um zu erkundigen was da geschehn!
Seht wie die Weisen, den Heiland zu sehen,
von der Hand Gottes geleitet hingehn,
wie sie ihm Huldigungsgaben darbringen.
Christen ihr dürft nicht nach Betlehem reisen,
Jesum zu finden, er ist ja nicht dort!
Aber im Geist ihn erblikken und preisen
könnt ihr an diesem geheiligten Ort.
Auf nun, ermuntert euch, ihn zu verehren.

Heilig, heilig, heilig!
singen Engelchöre,
heilig, heilig, heilig!
ewig dir oh Herr!
heilig, heilig, heilig!
singen Menschenchöre dir oh Ewiger!
Möchten unsre Herzen rein,
wenn wir dich lobpreisen sein!
Heilig, heilig!
du bist allzeit heilig!

Heilig, heilig, heilig!
Preis ihm in der Höhe!
heilig, heilig, heilig!
Seht! er kommt uns nah!
heilig, heilig, heilig!
Heil ihm in der Nähe!
seht, schon ist er da.
Er der längst Erwartete,
unser Heil, der Heilige.
Heilig, heilig!
er ist allzeit heilig!

Wir beugen, Jesu!
unser Knie vor dir zu Gottes Ehre.

Wieviel hast du für mich getan!
Dir kann ichs nicht vergelten,
Beherrscher aller Welten!
dir kann ichs nicht vergelten!
doch meiner Brüder will ich mich annehmen,
dies erfreuet dich, dies nimmst du statt Vergeltung an.
Was edle Liebe und Freundschaft vermag,
lehrt mich dein Beispiel, ihm bild ich mich nach.

Oh grosser Menschenfreund!
wie teilst du dich uns mit!
Wer sollte nicht mit dir vereint dir folgen Schritt für Schritt
bis zu des Himmels Höhen.
Umsonst lockt nun die Welt uns von dem Guten ab.
Wir tun getrost, was dir gefällt;
und sinken wir ins Grab nichts kann uns von dir trennen.

Jesu! dein heilges Geburtsfest zu feiern,
wie es vernünftige Andacht gebeut,
wollen wir ernstlich den Vorsatz erneuerrn,
und er werd ausgeführt, nicht blos erneut,
Christen voll Liebe, wie du bist zu sein,
die sich im Gutes tun deiner erfreun.