Es muß das Zepter von Juda (Augustin Pfleger)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Icon_snd.gif Midi
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2018-08-17)   CPDL #50902:     
Editor: Sabine Cassola (submitted 2018-08-17).   Score information: A4, 14 pages, 214 kB   Copyright: CPDL
Edition notes:

General Information

Title: Es muß das Zepter von Juda
Composer: Augustin Pfleger
Lyricist:

Number of voices: 5vv   Voicing: SSTTB
Genre: SacredMotet

Language: German
Instruments: 5-part strings

First published:

Description:

External websites:

Original text and translations

German.png German text

(DEUS):
Es wird das Szepter aus Juda nicht entwendet werden,
noch ein Meister zu seinen Füßen
bis daß der Held komme und demselben werden die Völcker anhangen.

(Pastores):
Ach, daß die Hülffe aus Zion über Israel käme,
und der Herr sein gefangnes Volck erlösete,
so würde Jakob frölich seyn und Israel sich freuen.

(DEUS):
Siehe, es kömpt die Zeit, daß ich dem David ein gerecht Gewähr erwecken will,
der soll ein König sein, der wohl regieren wird,
und Recht und Gerechtigkeit auf Erden anrichtet,

(Pastores):
Wehe uns, wir sind jetzt elend,
unsre Meisterschafft hat End,
hin ist Szepter, hin ist Cron,
und doch kommt nicht Davids Sohn,

(Infans Jesulus):
Jetzt komm ich armes Würmelein,
und muß zum kalten Stall hinein,
die Kripp ist hart die Mutter arm,
die Windel grob, daß Gott erbarm,

(Pastores):
Ach, daß die Hülffe aus Zion käme,
und der Herr sein gefangnes Volck erlösete,
so würde Jakob frölich seyn und Israel sich freuen

Große, große, große Freude,
(Pastores):
Geht, seht eilend was geschicht,
was bedeut das klare Licht?

(Angelus):
Fürchtet euch nicht,
siehe ich verkündige euch große Freude,
die allem Volck wiederfahren wird,
denn euch ist der Heiland geboren,
welcher ist Christus der Herr in der Stadt David,

(Pastores):
Was der Herr verspricht geschicht,
glauben wir auch dem Gesicht,
Ja, wir glauben, laßt uns gehn und des Herren Christum sehn,

(Angelus):
und das habt zum Zeugnis,
ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt,
und in einer Krippen liegen.

Ich bin zwar arm, doch mach ich reich,
ich bin ein Mensch, doch Gott zugleich,
drum schwach und starck, ein Kind und Held,
auf daß ich seelig mach die Welt.

(Pastores):
Kindlich groß ist das gottselige Geheimnis,
Gott ist offenbaret im Fleisch,
ich werd ein Mensch und führ zu Gott,

(Infans):
ich bringe Freud und linder Noth.
Ich mach zu Herrn, die waren Knecht,
ich trage Sünd, und mach gerecht.

(Pastores):
Uns ist ein Kind gebohren,
ein Sohn ist uns gegeben,
dessen Herrschaft ist auff seiner Schulter,
und er heißet wunderbar,
Rath, Krafft, Held, Vater Friedefürst.

(tutti):
Ehre sei Gott in der Höhe,
und Friede auff Erden,
und den Menschen ein Wohlgefallen.