Welt, ade! ich bin dein müde (Johann Rosenmüller)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Icon_snd.gif Midi
MusicXML.png MusicXML
Logo_capella-software_kurz_2011_16x16.png Capella
Network.png Web Page
File details.gif File details
Question.gif Help

German.png In original German

  • (Posted 2018-06-24)   CPDL #50300:         
Editor: Gerd Eichler (submitted 2018-06-24).   Score information: A4, 2 pages, 53 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: Reformat of #41009. Compared with original manuscript of the Bach cantata as well as the 1679 original print. Verses 2 ... 6 are provided on the 2nd page. MusicXML source file is in compressed .mxl format.
  • (Posted 2016-09-04)   CPDL #41009:   
Editor: Nikolaus Hold (submitted 2016-09-04).   Score information: A4, 1 page, 33 kB   Copyright: CC BY NC
Edition notes: 4 verses, 3/4 instead of 3/1 in last system.
  • CPDL #06949:     
Editor: Fabian Burk (submitted 2004-04-21).   Score information: A4, 1 page, 80 kB   Copyright: CPDL
Edition notes:

Danish.png Danish text: "Nu farvel du verdens rige"

  • (Posted 2015-01-04)   CPDL #34118:  Network.png MuseScore format
Editor: Jes Wagner (submitted 2015-01-04).   Score information: A4, 2 pages, 1.33 MB   Copyright: CPDL
Edition notes: MuseScore format

General Information

Title: Welt, ade! ich bin dein müde
Composer: Johann Rosenmüller

Number of voices: 5vv   Voicing: SSATB
Genre: SacredMotet

Language: German
Instruments: A cappella

First published: 1679 in Geistliche Harffen-Klang (Leipzig: Johann Quirsfeld)
  2nd published: 1868 in Sammlung von Volksgesängen für den gemischten Chor (Ignaz Heim), no. 14
  3rd published: 1915 in Volksliederbuch für gemischten Chor, no. 20

Description: This motet was later adapted by Bach as the closing chorale in BWV 27.

External websites: Performance by the Windsbacher Knabenchor

Original text and translations

German.png German text

Welt, ade! ich bin dein müde,
ich will nach dem Himmel zu.
Da wird sein der rechte Friede
und die ew’ge stolze Ruh.
Welt, bei dir ist Kampf und Streit,
nichts, denn lauter Eitelkeit;
in dem Himmel allezeit
Friede, Freud und Seeligkeit.

Wann ich werde dahin kommen,
bin ich aller Krankheit los
und der Traurigkeit entnommen,
ruhe sanft in Gottes Schoß.
In der Welt ist Angst und Not;
endlich gar der bitt're Tod;
aber dort ist allezeit
Friede, Freud und Seligkeit.
 

English.png English translation

World, farewell! I am weary of you,
I want to go to heaven.
There will I find true peace
and eternal glorious rest.
World, yours are war and strife,
nothing but utter vanity;
in heaven eternally
is peace, joy, and happiness.

German.png German text

(complete verses from original source)
1. Welt, ade! ich bin dein müde,
ich will nach dem Himmel zu.
Da wird seyn der rechte Friede
und die ew’ge stoltze Ruh.
Welt, bey dir ist Kampf und Streit,
nichts, denn lauter Eitelkeit;
in dem Himmel allezeit
Friede, Freud und Seeligkeit.

2. Ich bin schon da angekommen
ich bin meiner Kranckheit loß
ihres Schmertzens gantz entnommen.
Ruhe sanfft in Gottes Schoß.
In der Welt war Angst und Noth,
Kranckheit und zuletzt der Tod.
Aber dort ist allezeit
Friede, Ruh und Seligkeit.

3. Was empfind ich da für Freude,
Was ist hier für Herrligkeit.
Übersüsse Himmels Weide
labet mich schin allbereit.
Welt bey dir ist Krieg und Noth,
Kranckheit und zuletzt der Tod.
Aber hier ist allezeit
Friede, Freud und Seligkeit.

4. Unaussprechlich schöne singet
Gottes auserwehlte Schaar.
Heilig, heilig, heilig klinget
in dem Himmel immerdar.
Welt bey dir ist Krieg und Streit,
Angst und blosse Eitelkeit.
Aber hier ist allezeit
Friede, Freud und Seligkeit.

5.Last doch euer Trauren bleiben,
meine Lieben, weinet nicht.
Es ist gar nicht zu beschreiben,
wie mir hier so wohl geschicht.
Denn bey euch war Angst und Noth,
Schmertzen und der bittre Tod.
Aber hier ist allezeit
Friede, Freud und Seligkeit.

6. Dencket daß es wird geschehen,
daß ihr mich in kurtzer Zeit
frölich werdet wieder sehen
in der grossen Herrlichkeit.
Denn bay euch war nichts denn Noth,
Müh und Anfst und gar der Tod.
Aber hier ist allezeit
Friede, Freud und Seeligkeit.


Danish.png Danish text

Nu farvel, du verdens rige,
far kun hen med al din lyst!
hjertet må til himlen stige,
skal det evig finde trøst.
Arme verden, had og mord
bag din hule glimmer bor;
ene himmeriges fred,
varer ved i evighed.

Arme verden, al din glæde
visner hen og brat forgår,
på din øde, sorte hede
tynger sorg hvert skridt, vi går.
Ære, magt og glans svandt hen,
ene tomhed blev igen.
op, mit hjerte se mod sky
mod den klare himmelby.

Hør engang de engleblide
himmelharpers toner går,
hvor Guds helgener de hvide
for den gyldne trone står.
bort fra verdens sorg og nød,
falske pragt og visse død,
jeg går hjem, hvor himlens fred
evig evig varer ved.