Difference between revisions of "Ach wie ellend ist unser zeit (Adam Gumpelzhaimer)"

From ChoralWiki
Jump to navigation Jump to search
(New work page created)
 
Line 21: Line 21:
  
 
==Original text and translations==
 
==Original text and translations==
{{NoText}}
+
{{Text|German|
 +
Ach wie ellend ist unser zeit,
 +
allhie auff diser Erden,
 +
gar bald der Mensch dar nider leid,
 +
wir müssen alle sterben,
 +
allhie in disem Jammerthal
 +
ist müe und arbeit uber al,
 +
auch wenn dirs vol gelinget.
 +
 
 +
Ach Adams fall und missethat,
 +
solchs alles auff uns erben,
 +
O Gott gib du uns gutten rath,
 +
das wirs erkennen lernen,
 +
das wir so blind und sicher sein,
 +
mitten in trübsal und inn pein,
 +
das ist ja zu erbarmen.
 +
 
 +
Herr Gott, du unser zuflucht bist,
 +
dein hülffe thu uns senden,
 +
denn du der deinen nicht vergist,
 +
die sich zu dir thun wenden,
 +
mit deinem Geiste sich uns bei,
 +
ein selig stünlein auch verlei,
 +
durch Jesum Christum.
 +
Amen.}}
  
 
[[Category:Sheet music]]
 
[[Category:Sheet music]]
 
[[Category:Renaissance music]]
 
[[Category:Renaissance music]]

Revision as of 20:55, 22 July 2016

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
File details.gif File details
Question.gif Help
Editor: André Vierendeels (submitted 2016-07-21).   Score information: A4, 3 pages, 63 kB   Copyright: CPDL
Edition notes:

General Information

Title: Ach wie ellend ist unser zeit
Composer: Adam Gumpelzhaimer
Lyricist:

Number of voices: 3vv   Voicing: SAT
Genre: SacredChorale

Language: German
Instruments: A cappella

Published: 1591

Description:

External websites:

Original text and translations

German.png German text

Ach wie ellend ist unser zeit,
allhie auff diser Erden,
gar bald der Mensch dar nider leid,
wir müssen alle sterben,
allhie in disem Jammerthal
ist müe und arbeit uber al,
auch wenn dirs vol gelinget.

Ach Adams fall und missethat,
solchs alles auff uns erben,
O Gott gib du uns gutten rath,
das wirs erkennen lernen,
das wir so blind und sicher sein,
mitten in trübsal und inn pein,
das ist ja zu erbarmen.

Herr Gott, du unser zuflucht bist,
dein hülffe thu uns senden,
denn du der deinen nicht vergist,
die sich zu dir thun wenden,
mit deinem Geiste sich uns bei,
ein selig stünlein auch verlei,
durch Jesum Christum.
Amen.