Gross ist der Herr und hoch gepreist, SWV 145 (Heinrich Schütz)

From ChoralWiki
Revision as of 19:58, 8 September 2019 by Bcjohnston523 (talk | contribs) (Text replacement - "|vol=volume" to "|vol=Volume")
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Icon_snd.gif Midi
MusicXML.png MusicXML
Logo_capella-software_kurz_2011_16x16.png Capella
Error.gif Score Error
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2019-05-11)   CPDL #54209: 
1628 Version: (MS) (OS)       Score information: A4, 1 page, 57 kB   
1661 Version: (MS (OS)       Score information: A4, 1 page, 59 kB   
Editor: Gerd Eichler (submitted 2019-05-11).   Score information: A4, 1 page, 55 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: MusicXML source file is in compressed .mxl format.
  • (Posted 2017-08-26)   CPDL #46078:         
Editor: James Gibb (submitted 2017-08-26).   Score information: A4, 1 page, 33 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: Transcribed from the Blankenburg edition on IMSLP. MusicXML source file is in compressed .mxl format.
Error.gif Possible error(s) identified. See the discussion page for full description.

General Information

Title: Gross ist der Herr und hoch gepreist, SWV 145
Composer: Heinrich Schütz
Lyricist: Cornelius Becker

Number of voices: 4vv   Voicing: SATB
Genre: SacredChorale

Language: German
Instruments: A cappella

First published: 1628 in Psalmen Davids, Op. 5. Revised by Schütz in 1661, no. 48
  2nd published: 1894 in Heinrich Schütz: Sämtliche Werke, Volume 16, no. 48
  3rd published: 1957 in Neue Schütz-Ausgabe, Volume 6, p. 49
Description: Psalm 48 from the Becker Psalter.

External websites:

Original text and translations

Original text and translations may be found at Psalm 48.

German.png German text

Modernized spelling:
1  Groß ist der Herr und hoch gepreist
In der Stadt, die Gotts eigen heißt,
Auf seinem heilgen Berg;
Wie ein schön Zweiglein ist Zion,
Das ganze Land hat Trost darvon.

2  Dem Berg Zion liegt an der Seit
Gegen Mitternacht gar schön bereit
Des großen Königs Stadt,
Gott unser Schutz und Trutz genannt,
In ihrn Palästen ist bekannt.

3  Obgleich König mit ihrer Macht
Sie zu bekriegen habn gedacht,
Ist doch nichts worden draus,
Sind abgezogn mit ihrem Heer,
Und haben sich entsetzet sehr.

4  Sie sind gestürzt beid Ross und Mann,
Angst, Not und Zittern stieß sie an,
Gleich einr Gebärerin,
All Feind zu Wasser und zu Land
Zerstreuet Gottes starke Hand.

5  Dies rühmten unser Väter sehr,
Und wir erfahren's noch viel mehr
An Gottes Kirch und Gmein,
Dass sie kein Feind bewältigt nicht,
Denn Gott erhält sie ewiglich.


 

6  Auf solch dein Güt, Herr, warten wir
Und beten darauf an für dir,
Du bist der starke Gott,
All Welt rühmt deine Herrlichkeit
Und deiner Händ Gerechtigkeit.

7  Der Berg Zion wird sich des freun,
Die Tochter Juda fröhlich sein,
Dass Gott an allem Ort
Durch seine Rechte Wunder tut
Und hält sein Kirch in steter Hut.

8  Bestellt auf Zion gute Wach,
Ihr Türm und Mauern nehmt in acht,
Erhöht ihre Palast,
Und fördert sie mit allem Fleiß,
Tut's unserm Gott zu Ruhm und Preis.

9  Damit auch werd in künftger Zeit
Des Herren Lob weit ausgebreit
Und man von ihm stets sag:
Der Herr ist ewig unser Gott,
Der führt uns wie die Jugend gut.

German.png German text

Original spelling:
1  Groß ist der HErr und hoch gepreist/
In der Stadt, die Gotts eigen heist/
Auf seinem heilgen Berg
Wie ein schön Zweiglein ist Zion/
Daß ganze Land hat Trost darvon.

2  Dem Berg Zion liegt an der Seit/
Gegen Mitternacht gar schön bereit
Des grossen Königs Stadt/
GOtt unser Schutz und Trutz genand/
In ihrn Palasten ist bekand.

3  Obgleich König mit ihrer Macht
Sie zu bekriegen habn gedacht/
Ist doch nichts worden draus/
Sind abgezogn mit ihrem Heer/
Und haben sich entsetzet sehr.

4  Sie sind gestürzt beyd Roß und Mann/
Angst/ Noth und Zittern sties sie an/
Gleich einr Gebärerin/
All Feind zu Wasser und zu Land
Zerstreuet Gottes starcke Hand.

5  Diß rühmten unser Väter sehr/
Und wir erfahren's noch viel mehr
An Gottes Kirch und Gmein/
Daß sie kein Feind beweltigt nicht/
Denn Gott erhelt sie ewiglich.


 

6  Auff solch dein Güt HErr warten wir/
Und beten darauff an für dir/
Du bist der starcke Gott/
All Welt rühmt deine Herrlichkeit/
Und deiner Händ Gerechtigkeit.

7  Der Berg Zion wird sich des frewn/
Die Tochter Juda fröhlich seyn/
Daß Gott an allem Ort
Durch seine Rechte Wunder thut
Und helt sein Kirch in steter Hut.

8  Bestellt auff Zion gute Wach/
Ihr Thürm und Mawern nemt in acht/
Erhöht ihre Palast/
Und fördert sie mit allem Fleis/
Thuts unserm Gott zu Ruhm und Preis.

9  Darmit auch werd in künfftger Zeit
Des HErren Lob weit ausgebreit/
Und man von ihm stets sag:
Der HErr ist ewig unser Gott/
Der führt uns wie die Jugend gut.

German.png German text

Verses provided by the Blankenburg edition with sometimes altered wording and pre-1996 spelling:
1  Groß ist der Herr und hoch gepreist in der Stadt, die Gotts eigen heißt,
auf seinem heil'gen Berg wie ein schön Zweiglein ist Zion,
das ganze Land hat Trost davon.

2  Dem Berg Zion liegt an der Seit geg'n Mitternacht gar schön bereit
des großen Königs Stadt, Gott unser Schutz und Trutz genannt,
in ihr'n Palästen ist bekannt.

3  Obgleich König mit ihrer Macht sie zu bekriegen hab'n gedacht,
ist doch nichts worden d'raus, all Feind zu Wasser und zu Land
zerstreuet Gottes starke Hand.

5  Dies rühmten unser Väter sehr, und wir erfahrens noch viel mehr
an Gottes Kirch und G'mein, daß sie kein Feind bewältigt nicht,
denn Gott erhält sie ewiglich.

9  Damit auch wird in künft'ger Zeit des Herren Lob weit ausgebreit
und man von ihm stets sag: Der Herr ist ewig unser Gott,
er führt uns wie die Jugend gut.