Difference between revisions of "Volks-Liederbuch (Wilhelm Meyer)"

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search
m (Text replacement - "PubDatePlace(.*)(\|)}}" to "PubDatePlace$1$2| }}")
Line 18: Line 18:
 
'''External websites:'''
 
'''External websites:'''
 
*[https://archive.org/details/MeyerVolksLiederbuchHannover1873 Scanned book on archive.org]
 
*[https://archive.org/details/MeyerVolksLiederbuchHannover1873 Scanned book on archive.org]
 +
 +
==Contents==
 +
{|class="wikitable sortable"
 +
|-
 +
!Text Incipit
 +
!Composer
 +
!No.
 +
!
 +
!Title / CPDL page
 +
|-
 +
|Ach Elslein, liebes Elslein
 +
|
 +
|81||||Ach Elslein!
 +
|-
 +
|Ach Gott, wie weh tut scheiden!
 +
|Karl Groos
 +
|52||||Scheiden und Meiden
 +
|-
 +
|Ach schönster Schatz, mein Augentrost
 +
|
 +
|279||||Liebessorge
 +
|-
 +
|Ach Wärmeland, du schönes
 +
|
 +
|137||||Wärmelandslied
 +
|-
 +
|Ach, des Sommers letzte Rose
 +
|
 +
|66||||Des Sommers letzte Rose
 +
|-
 +
|Ach, wie wär's möglich dann
 +
|
 +
|7||||Liebeslied
 +
|-
 +
|Ade zur guten Nacht! Jetzt ist
 +
|
 +
|173||||Ade zur guten Nacht
 +
|-
 +
|Aennchen von Tharau
 +
|[[Friedrich Silcher]]
 +
|1||||{{NoCo|Ännchen von Tharau|comp=Friedrich Silcher}}
 +
|-
 +
|Alle Lust hat Leid, das Schönste
 +
|
 +
|71||||Leid in Lust
 +
|-
 +
|Alleweil kann mer nit lustig sei
 +
|
 +
|94||||Plauderei
 +
|-
 +
|Allons, enfants de la patrie
 +
|
 +
|47||||Die Marseillaise
 +
|-
 +
|Als anfangs aus des Meeres Schoß
 +
|
 +
|39||d||Rule Britannia
 +
|-
 +
|Als fort zum Krieg ich schritt
 +
|
 +
|212||||Der tapfere Landsoldat
 +
|-
 +
|Als i bin verwichen zu mein Dienal
 +
|Nach [[Carl Maria von Weber]]
 +
|72||||Herzensleid
 +
|-
 +
|Als zwei Täubelein dort im Eichenhain
 +
|
 +
|105||||Blau Täubelein
 +
|-
 +
|Am Brunnen vor dem Tore
 +
|Nach [[Franz Schubert]]
 +
|11||||{{NoCo|Der Lindenbaum|comp=Franz Schubert}}
 +
|-
 +
|An Alexis send ich dich
 +
|[[Friedrich Heinrich Himmel]]
 +
|206||||Ida an die Rose
 +
|-
 +
|An Schlosser hat an G'sellen g'hot
 +
|
 +
|233||||Der Schlosser und sein Gsell
 +
|-
 +
|Auf, auf zum fröhlichen Jagen
 +
|
 +
|204||||Jagdlied
 +
|-
 +
|Auf, Matrosen, die Anker gelichtet
 +
|Christian August Pohlenz
 +
|147||||Matrosenlied
 +
|-
 +
|Bin ein und aus gange
 +
|
 +
|160||||Das Diendel
 +
|-
 +
|Bin i net a lufiger Schweizerbu
 +
|
 +
|40||||Schweizerbu
 +
|-
 +
|Bin ich im Wald ferne von dir
 +
|
 +
|2||||Der Hirt
 +
|-
 +
|Brüder auf! und lasst die eitlen Sorgen!
 +
|
 +
|273||||Brüder auf!
 +
|-
 +
|Da droben auf jenem Berge
 +
|
 +
|178||||Müllers Abschied
 +
|-
 +
|Da droben im Schwabenland
 +
|
 +
|26||||Der Schatz im Jägerhause
 +
|-
 +
|Da steh i hier oben, schau abe an See
 +
|
 +
|163||||Herzeleid
 +
|-
 +
|Da unten im Tale läufts Wasser so trüb
 +
|
 +
|276||||Trennung
 +
|-
 +
|Das Lieben bringt groß Freud
 +
|
 +
|30||||Liebeslust
 +
|-
 +
|Das Mondlicht scheint in Fülle
 +
|
 +
|68||||Der Liebe Glanz
 +
|-
 +
|Das Schiff streicht durch die Wellen
 +
|
 +
|22||a||Schifferlied
 +
|-
 +
|Das Tal ruht still im Dunkeln
 +
|
 +
|80||||Die Nacht
 +
|-
 +
|Dem roten Röslein gleicht mein Lieb
 +
|
 +
|83||||Mein Lieb
 +
|-
 +
|Den lieben langen Tag hab ich nur
 +
|
 +
|17||||Des Mädchens Klage
 +
|-
 +
|Denk ich allweil, schön Schätzchen wär
 +
|
 +
|219||||Denk ich allweil
 +
|-
 +
|Denkst du noch an's Spätjahr
 +
|
 +
|203||||Klein Kätchen
 +
|-
 +
|Der beste Freund ist in dem Himmel
 +
|
 +
|79||||Der beste Freund
 +
|-
 +
|Der Jäger in dem grünen Wald
 +
|
 +
|88||||Der Jäger
 +
|-
 +
|Der König stand am hohen Mast
 +
|
 +
|114||||König Christian
 +
|-
 +
|Der Mai ist gekommen, die Bäume
 +
|
 +
|33||||Wanderschaft
 +
|-
 +
|Der Mai tritt ein mit Freuden
 +
|
 +
|168||||Zart Röselein
 +
|-
 +
|Der Sänger sah, als kühl der Abend
 +
|
 +
|225||||Der Sänger
 +
|-
 +
|Des Sängers Sohn zum Kampfe zog
 +
|
 +
|230||||Des Sängers Sohn
 +
|-
 +
|Deutschland, Deutschland über alles
 +
|[[Joseph Haydn]]
 +
|238||a||Deutschland über alles
 +
|-
 +
|Die Blümelein all schlafen
 +
|
 +
|5||||Sandmännchen
 +
|-
 +
|Die Humpen gefüllt, die so blau
 +
|
 +
|78||||Festmahl nach der Schlacht
 +
|-
 +
|Die Hussiten zogn vor Naumburg
 +
|
 +
|281||||Hussiten vor Naumburg
 +
|-
 +
|Die Lilie in dem Tal ist schön
 +
|
 +
|95||||Marie
 +
|-
 +
|Die Nacht ist schwarz, der Weg so weit
 +
|
 +
|15||||Die letzte Nacht
 +
|-
 +
|Drauß ist alles so prächtig
 +
|Jürgens
 +
|49||||Im Mai
 +
|-
 +
|Draußen geht der Wind so stürmisch
 +
|
 +
|98||||Einsam
 +
|-
 +
|Drunten im Unterland
 +
|
 +
|19||||Unterländers Heimweh
 +
|-
 +
|Du alter, du frischer, du klippenreicher
 +
|
 +
|126||||Der Nord
 +
|-
 +
|Du hast Diamanten und Perlen
 +
|
 +
|143||||Die schönen Augen
 +
|-
 +
|Du Mond, i hätt a Bitt an di
 +
|
 +
|261||||An den Mond
 +
|-
 +
|Du, du liegst mir im Herzen
 +
|Karl Eduard Pax
 +
|135||||Sehnsucht
 +
|-
 +
|Durch's Wiesental gang i jetzt na
 +
|
 +
|265||||Untreue
 +
|-
 +
|Eia, Herzenskindchen
 +
|
 +
|185||||Schlafliedchen
 +
|-
 +
|Ein Herz, das sich mit Sorgen quält
 +
|
 +
|109||||Nur guten Mut!
 +
|-
 +
|Ein Jäger aus Kurpfalz, der reitet
 +
|
 +
|131||||Der Jäger aus Kurpfalz
 +
|-
 +
|Ein schöner junger Rittersmann
 +
|
 +
|174||||Ritters Werbung
 +
|-
 +
|Ein Sträußchen am Hute, den Stab
 +
|
 +
|176||||Wanderschaft
 +
|-
 +
|Ein Sträußel am Hute, den Stab
 +
|
 +
|257||||Der Wanderer
 +
|-
 +
|Einsam bin ich nicht alleine
 +
|[[Carl Maria von Weber]]
 +
|268||||{{NoCo|Einsam bin ich (Preciosa)|Einsam nicht alleine|comp=Carl Maria von Weber}}
 +
|-
 +
|Einsam seufzt ein blaues Täubchen
 +
|
 +
|145||||Blautäubchen
 +
|-
 +
|Einsam sitzt der Bursch, der Morgen lacht
 +
|
 +
|96||||Begegnung
 +
|-
 +
|Er stand auf Bergeshöh
 +
|
 +
|274||||Des Kriegers Träne
 +
|-
 +
|Es brauset das Nordmeer am fels‘gen
 +
|
 +
|108||||Fahnenlied
 +
|-
 +
|Es braust ein Ruf wie Donnerhall
 +
|[[Karl Wilhelm]]
 +
|247||||{{NoCo|Die Wacht am Rhein|comp=Karl Wilhelm}}
 +
|-
 +
|Es fahre, wer da fahren kann
 +
|
 +
|110||||Der Fuhrmann
 +
|-
 +
|Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht
 +
|
 +
|164||||Blaublümelein
 +
|-
 +
|Es g'fallt mer nummen eini
 +
|
 +
|207||||Hans und Vreneli
 +
|-
 +
|Es geht bei gedämpfter Trommel Klang
 +
|[[Friedrich Silcher]]
 +
|85||||Der Soldat
 +
|-
 +
|Es isch nit lang, dass g'regnet hat
 +
|
 +
|146||||Nit lang
 +
|-
 +
|Es ist bestimmt in Gottes Rat
 +
|[[Felix Mendelssohn]]
 +
|156||||{{NoCo|Es ist bestimmt in Gottes Rat - Chorsatz|Scheiden|comp=Felix Mendelssohn}}
 +
|-
 +
|Es kann ja nicht immer so bleiben
 +
|[[Friedrich Heinrich Himmel]]
 +
|159||||Gesellschaftslied
 +
|-
 +
|Es kann mich nichts Schön‘res erfreuen
 +
|
 +
|244||||Falsche Liebe
 +
|-
 +
|Es leuchten drei Stern übr ein
 +
|
 +
|228||||Die drei Königsfräulein
 +
|-
 +
|Es löscht das Meer die Sonne aus
 +
|
 +
|18||||Schifferlied
 +
|-
 +
|Es ritten drei Reiter zum Tore hinaus
 +
|
 +
|255||||Scheiden und Meiden
 +
|-
 +
|Es scheinen die Sternlein so hell
 +
|
 +
|258||||Ade!
 +
|-
 +
|Es stehen drei Sterne am Himmel
 +
|
 +
|151||||Untreue
 +
|-
 +
|Es war am Sonntagmorgen
 +
|
 +
|138||||Auf die Schlacht von Idsted
 +
|-
 +
|Es war einmal klein Gudrun
 +
|
 +
|134||||Klein Gudrun
 +
|-
 +
|Es war einmal klein Kätchen
 +
|
 +
|283||||Klein Kätchen
 +
|-
 +
|Es war Sonnabend Abend
 +
|
 +
|251||||Absagebrief
 +
|-
 +
|Es waren einmal drei Reiter gefang'n
 +
|
 +
|57||||Die Gefangenen
 +
|-
 +
|Es waren zwei Königskinder
 +
|
 +
|87||||Die Königskinder
 +
|-
 +
|Es zogen drei Bursche wohl über der Rhein
 +
|
 +
|195||||Der Wirtin Töchterlein
 +
|-
 +
|Es, es, es und es, es ist ein harter Schluß
 +
|
 +
|213||||Handwerksburschen-Abschied
 +
|-
 +
|Fahret hin, Grillen, geht mir aus dem Sinn!
 +
|
 +
|106||||Jägerlied
 +
|-
 +
|Fern, wenn Glanz dir strahlet
 +
|
 +
|199||||Gedenke mein
 +
|-
 +
|Fort zog mein Liebster aus gründndem
 +
|
 +
|34||||Sehnsucht
 +
|-
 +
|Freudvoll und leidvoll, gedankenvoll sein
 +
|[[Johann Friedrich Reichardt]]
 +
|184||||Freudvoll und leidvoll
 +
|-
 +
|Freut euch des Lebens, weil noch
 +
|[[Hans Georg Nägeli]]
 +
|220||||Rundgesang
 +
|-
 +
|Friede weilt über‘m Erdenrund
 +
|
 +
|128||||Abendlied
 +
|-
 +
|Friedlicher, klarer See, goldig umglänzt
 +
|
 +
|252||||Festes Herz
 +
|-
 +
|Frisch auf, frisch auf! der Bergmann
 +
|
 +
|215||||Der Bergmann
 +
|-
 +
|Ging heut in dem Wald spazieren
 +
|
 +
|139||||Blau Blümlein
 +
|-
 +
|Glocke, du klingst fröhlich, wenn der
 +
|[[Friedrich Ernst Fesca]]
 +
|259||||Dorfglocke
 +
|-
 +
|Glück auf! Ihr Bergleut jung und alt
 +
|
 +
|187||||Bergmannslied
 +
|-
 +
|God save great George
 +
|[[Henry Carey]]
 +
|236||||Englisch-Hannoversche Volkshymne
 +
|-
 +
|Gott erhalte Franz den Kaiser
 +
|[[Joseph Haydn]]
 +
|238||||Österreichische Volkshymne
 +
|-
 +
|Gott sei des Herrschers Schutz
 +
|
 +
|29||||Russische Nationalhymne
 +
|-
 +
|Gut Nacht, mein feines Lieb, gut Nacht
 +
|
 +
|75||||Gut Nacht
 +
|-
 +
|Guter Mond, du gehst so stille
 +
|
 +
|190||||Verfehlte Liebe
 +
|-
 +
|Hab mir mein‘ Weizen am Berg gesät
 +
|
 +
|237||||
 +
|-
 +
|Han an em Ort e Blümli geseh
 +
|Gottlieb Jakob Kuhn
 +
|223||||'s Blümeli
 +
|-
 +
|Hast du von de silverne Flot wol al hört
 +
|
 +
|267||||Die Silberflotte
 +
|-
 +
|Heil unserm König, Heil
 +
|[[Henry Carey]]
 +
|236||d||Englisch-Hannoversche Volkshymne
 +
|-
 +
|Herz, mein Herz, warum so traurig
 +
|[[Friedrich Glück]]
 +
|154||||Schweizers Heimweh
 +
|-
 +
|Herzig Schatzerl, lass dich herzen
 +
|
 +
|42||||Herzig Schatzerl
 +
|-
 +
|Heut hab ich die Wacht allhier
 +
|
 +
|64||||Ständchen
 +
|-
 +
|Heut noch sind wir hier zu Haus
 +
|
 +
|59||||Abschied
 +
|-
 +
|Heute scheid ich, heute wandre ich
 +
|Nach [[Friedrich Ernst Fesca]]
 +
|155||||Soldaten-Abschied
 +
|-
 +
|Hinaus in die Ferne mit lautem
 +
|[[Albert Methfessel]]
 +
|271||||Soldaten-Marschlied
 +
|-
 +
|Hinaus, ach hinaus zog
 +
|
 +
|102||a||Der Hochlandsbursch
 +
|-
 +
|Hoch drobn auf der Alma
 +
|
 +
|127||||Alloan
 +
|-
 +
|Hoch vom Dachstein an
 +
|
 +
|21||||Steirerlied
 +
|-
 +
|Horch, die Wellen tragen bebend
 +
|Arr. v. [[John Andrew Stevenson]]
 +
|77||||Vespergesang
 +
|-
 +
|Hui auf, wer schießen kann, der richt
 +
|
 +
|231||||Scheibenschützenlied
 +
|-
 +
|Hüpft ein Vöglein, singt mir zu
 +
|
 +
|99||||Freude
 +
|-
 +
|I ha daheim en Maidli cha
 +
|
 +
|192||||'s Maidli
 +
|-
 +
|Ich bin ein Preuße. kennt ihr meine Farben?
 +
|Heinrich August Neithardt
 +
|221||||Preußische Volkshymne
 +
|-
 +
|Ich ging wohl aus am Sommertag
 +
|
 +
|121||||Sommertags
 +
|-
 +
|Ich hab die Nacht geträumet
 +
|
 +
|116||||Der Traum
 +
|-
 +
|Ich hab mich ergeben mit Herz
 +
|
 +
|189||||Dem Vaterlande
 +
|-
 +
|Ich hab schon drei Summa mit's
 +
|
 +
|148||||Das Wiedersehen
 +
|-
 +
|Ich hatt einen Kameraden
 +
|
 +
|117||||Der gute Kamerad
 +
|-
 +
|Ich kann dich ja nimmer vergessen
 +
|
 +
|45||||Gedenken
 +
|-
 +
|Ich komme vom Gebirge her
 +
|
 +
|149||||Der Wanderer
 +
|-
 +
|Ich legte mich nieder auf Elfenhöh
 +
|
 +
|243||||Elfenhöh
 +
|-
 +
|Ich stand auf hohem Berge
 +
|
 +
|125||||Die Nonne
 +
|-
 +
|Ich weiß eine Mühle im Tale
 +
|
 +
|157||||Die Mühle im Tale
 +
|-
 +
|Ich weiß nicht, was soll es bedeuten
 +
|[[Friedrich Silcher]]
 +
|194||||{{NoCo|Die Loreley|comp=Friedrich Silcher}}
 +
|-
 +
|Im Mai des Lebens, als vor mir
 +
|
 +
|60||||Früher Tod
 +
|-
 +
|Im schönen Walde von Traquär
 +
|
 +
|70||||Der Wald von Traquair
 +
|-
 +
|Im Wald und auf der Heide
 +
|
 +
|191||||Jägerlied
 +
|-
 +
|In einem kühlen Grunde
 +
|Mel. [[Friedrich Glück]], Satz [[Friedrich Silcher]]
 +
|76||||{{NoCo|Untreue|comp=Friedrich Glück}}
 +
|-
 +
|Irland, dein Blick, der im
 +
|
 +
|46||||Irlands Schmerz
 +
|-
 +
|Ja, wir lieben dieses Land
 +
|
 +
|179||||Ja, wir lieben dieses Land
 +
|-
 +
|Jetzt gang i ans Brünnele, trink aber nt
 +
|
 +
|25||||Die drei Röselein
 +
|-
 +
|Jetzt reisen wir zum Tor hinaus
 +
|
 +
|120||||Ade!
 +
|-
 +
|Jung Karl, er ist mein Liebling
 +
|
 +
|93||||Jung Karl
 +
|-
 +
|Jung Röschen und die Mutter
 +
|
 +
|210||||Röschen
 +
|-
 +
|Kein Feuer, keine Kohle kann brennen
 +
|
 +
|186||||Heimliche Liebe
 +
|-
 +
|Kimmt a Vogerl geflogen
 +
|
 +
|275||||Briefbotschaft
 +
|-
 +
|Könnt ich immer, Liebchen, so dich sehn
 +
|
 +
|51||||Liebchen hold
 +
|-
 +
|Letzte Rose, wie magst du so einsam
 +
|
 +
|66||b||Des Sommers letzte Rose
 +
|-
 +
|Liebchen, ade! Scheiden tut weh!
 +
|
 +
|90||||Liebchen, ade!
 +
|-
 +
|Mädele ruck, ruck, ruck
 +
|
 +
|112||||Die Auserwählte
 +
|-
 +
|Männer, mutig und voll Kraft
 +
|
 +
|153||||Männer, mutig und voll Kraft
 +
|-
 +
|Mariandel ist so schön
 +
|
 +
|177||||Mariandel
 +
|-
 +
|Mein Herr Maler, will er wohl uns
 +
|
 +
|242||||Gemäldebestellung
 +
|-
 +
|Mein Herzlein tut mir gar zu weh
 +
|
 +
|24||||Herzweh
 +
|-
 +
|Mein Liebster ist ein Hochlandssohn
 +
|
 +
|170||||Der gefangene Hochländer
 +
|-
 +
|Mein Mutter mag mi net
 +
|[[Peter Joseph von Lindpaintner]]
 +
|48||||Der Trauernde
 +
|-
 +
|Mein Schatz ist a Reiter
 +
|
 +
|16||||Mein Schatz ist a Reiter
 +
|-
 +
|Mein Schatz ist eine Alpnerin
 +
|
 +
|132||||Der Schatz aus Tirol
 +
|-
 +
|Mein Schätzchen will wandern
 +
|
 +
|107||||Weites Herz
 +
|-
 +
|Mein Schatzerl ist hübsch, aber reich
 +
|[[Carl Maria von Weber]]
 +
|256||||Mein Schatzerl
 +
|-
 +
|Mein Schatzerl ist wandern, kommt nimmer
 +
|
 +
|169||||Getrennte Liebe
 +
|-
 +
|Mir ist so weh, so weh, ach weh
 +
|
 +
|89||||Sehnsucht
 +
|-
 +
|Mir träumt, ich lag, wo rings entsprangen
 +
|
 +
|229||||Der Traum
 +
|-
 +
|Mit ist doch nie so wohl zu Mut, als wenn
 +
|Urspr. v. Wenzel Müller
 +
|250||||An die Erwählte
 +
|-
 +
|Mond, du mein Freund, schweb hoch
 +
|
 +
|41||||Schifferlied
 +
|-
 +
|Morgen muss ich fort von hier
 +
|[[Friedrich Silcher]]
 +
|50||||{{NoCo|Lebewohl|comp=Friedrich Silcher}}
 +
|-
 +
|Morgen müssen wir verreisen
 +
|
 +
|208||||Abschied
 +
|-
 +
|Morgenrot, leuchtest mir zu frühem Tod?
 +
|
 +
|124||||Reiters Morgenlied
 +
|-
 +
|Muss i denn zum Städtele hinaus
 +
|
 +
|119||||Abschied
 +
|-
 +
|Nachtigall, ich hör dich singen
 +
|
 +
|253||||Frau Nachtigall
 +
|-
 +
|Näh nicht, liebes Mütterlein
 +
|
 +
|6||||Der rote Safran
 +
|-
 +
|Nichts lustiger als in der Zeit
 +
|
 +
|55||||Frühlingsjubel
 +
|-
 +
|Nimm, Herzensfreund, den kühlen
 +
|
 +
|278||||Nimm, Herzensfreund
 +
|-
 +
|Nun ade, du mein lieb Heimatland
 +
|
 +
|9||||Abschied von der Heimat
 +
|-
 +
|Nun leb wohl, du kleine Gasse
 +
|
 +
|248||||In der Ferne
 +
|-
 +
|Nun sinkt der Abend so still herab
 +
|
 +
|162||||Abendstimmung
 +
|-
 +
|O der Schönheit Tage sind dahin
 +
|
 +
|167||||Jugendliebe
 +
|-
 +
|O du fröhliche, o du selige
 +
|
 +
|4||||O sanctissima
 +
|-
 +
|O Fischer auf den Fluten
 +
|
 +
|22||||Schifferlied
 +
|-
 +
|O horch, der Abendglocken Klang
 +
|
 +
|91||||Abendglocken
 +
|-
 +
|O komm zu mir, wenn durch die Nacht
 +
|
 +
|62||||O komm zu mir
 +
|-
 +
|O Land, o Land, mein Vaterland
 +
|Mel. v. [[Fredrik Pacius]]
 +
|8||||Mein Vaterland
 +
|-
 +
|O nenn ihn nicht mehr, lass ihn
 +
|
 +
|227||||Am Grabe
 +
|-
 +
|O nimm dies Blatt zurück
 +
|
 +
|197||||Unbeschriebenes Stammbuchsblatt
 +
|-
 +
|O sanctissima
 +
|
 +
|4||||O sanctissima
 +
|-
 +
|O Straßburg, du wunderschöne Stadt!
 +
|
 +
|130||||Die Fremdenlegion
 +
|-
 +
|O Tannenbaum, wie treu sind deine Blätter!
 +
|
 +
|196||||O Tannenbaum
 +
|-
 +
|O wann kehrst du zurück
 +
|
 +
|12||||Mein treuer Johnie
 +
|-
 +
|Oft in der stillen Nacht, eh Schlummer
 +
|
 +
|100||||In stiller Nacht
 +
|-
 +
|Ohne dich, wie lange wird mir Stund und Tag
 +
|
 +
|58||||Ohne dich, wie lange!
 +
|-
 +
|Pierlala war einz‘ger Sohn
 +
|
 +
|122||||Pierlala
 +
|-
 +
|Preisend mit viel schönen Reden
 +
|
 +
|217||||Der reichste Fürst
 +
|-
 +
|Prinz Eugenius, der edle Ritter
 +
|
 +
|172||||Prinz Eugen vor Belgrad
 +
|-
 +
|Ruck, ruck, ruck, Mädele
 +
|
 +
|112||||Die Auserwählte
 +
|-
 +
|Sag mir die Worte, die einst mir so wert
 +
|
 +
|158||||Lang, lange her
 +
|-
 +
|Sah ein Knab ein Röslein stehn
 +
|[[Heinrich Werner]]
 +
|165||||{{NoCo|Heidenröslein|comp=Heinrich Werner}}
 +
|-
 +
|Schier dreißig Jahre bist du alt
 +
|
 +
|73||||Mantellied
 +
|-
 +
|Schiffsmann, lieber Schiffsmann mein
 +
|
 +
|67||||Der Donaustrudel
 +
|-
 +
|Schlaf, Herzenssöhnchen
 +
|[[Carl Maria von Weber]]
 +
|272||||Schlaflied
 +
|-
 +
|Schlafe, Kindlein, hold und süß
 +
|
 +
|282||||Schlafliedchen
 +
|-
 +
|Schlafe, mein Söhnchen, schlaf bald
 +
|
 +
|280||||Schlafliedchen
 +
|-
 +
|Schleswig-Holstein, meerumschlungen
 +
|Karl Gottlieb Bellmann
 +
|216||||An Schleswig-Holstein
 +
|-
 +
|Schon glänzt des Mondes Licht
 +
|
 +
|10||||Santa Lucia
 +
|-
 +
|Schöne Minka, ich muss scheiden
 +
|
 +
|36||||Olis und Minka
 +
|-
 +
|Schöne Minka, ich muss scheiden
 +
|
 +
|37||||Olis und Minka
 +
|-
 +
|Schwesterlein, wann gehn wir nach Haus?
 +
|
 +
|152||||Tanzlied
 +
|-
 +
|Seht ihr den feur'gen Stern?
 +
|
 +
|20||||Kriegslied
 +
|-
 +
|Seht ihr drei Rosse vor dem Wagen
 +
|
 +
|84||||Der Postillon
 +
|-
 +
|Seht, wie die Sonne dort sinket
 +
|
 +
|101||||Abendglöcklein
 +
|-
 +
|Siehst du den Abend sich röten?
 +
|
 +
|264||||An den Entfernten
 +
|-
 +
|Sind wir geschieden und ich muss leben
 +
|
 +
|38||||Liebesgruß
 +
|-
 +
|So hab ich nun die Stadt verlassen
 +
|Nach [[Conradin Kreutzer]]
 +
|74||||{{NoCo|Abreise, Op. 34, No. 7|Leichter Abschied|comp=Conradin Kreutzer}}
 +
|-
 +
|So leb denn wohl, du stilles Haus
 +
|
 +
|222||||Lebe wohl!
 +
|-
 +
|So viel Stern am Himmel stehen
 +
|
 +
|43||||Scheidelied
 +
|-
 +
|So will ich frisch und fröhlich sein
 +
|
 +
|263||||Frühlingsliebe
 +
|-
 +
|Sohn, da hast du meinen Speer
 +
|
 +
|246||||Der alte Ritter an seinen Sohn
 +
|-
 +
|Söhne des Nordens, des uralten Reiches
 +
|
 +
|142||||Söhne des Nordens
 +
|-
 +
|Steh ich in finstrer Mitternacht
 +
|
 +
|183||||Auf der Wacht
 +
|-
 +
|Steh nur auf, lustger Schweizerbu
 +
|
 +
|27||||Sennbua und Sennerin
 +
|-
 +
|Sterben ist ein harte Buß
 +
|
 +
|249||||Sterben ist ein harte Buß
 +
|-
 +
|Stille Nacht, heilige Nacht
 +
|
 +
|136||||Weihnacht
 +
|-
 +
|Stimmt an mit hellem, hohem Klang
 +
|[[Albert Methfessel]]
 +
|260||||Deutsches Weihelied
 +
|-
 +
|Stumm schläft der Sänger
 +
|
 +
|54||||Des Sängers Grab
 +
|-
 +
|Tief im Meere, wo die Brandung brauset
 +
|
 +
|161||||Elfenkönig
 +
|-
 +
|Treu und herzinniglich, Robin Adair!
 +
|
 +
|63||||Robin Adair
 +
|-
 +
|Und der Hans schleicht umher
 +
|Franz Xaver Graf von Woyna
 +
|262||||Hans und Lise
 +
|-
 +
|Und ein Mägdlein von sechzehn Jahren
 +
|
 +
|129||||Schwäbisches Schifferlied
 +
|-
 +
|Und hör, du kleiner Reiterjung
 +
|
 +
|241||||Goldwürfel
 +
|-
 +
|Und schau ich hin, so schaust du her
 +
|
 +
|150||||Liebesqual
 +
|-
 +
|Vögelein im Tannenwald
 +
|
 +
|65||||Vögelein
 +
|-
 +
|Vom Tirol bin i zu Haus
 +
|
 +
|35||||Heimweh nach Tirol
 +
|-
 +
|Von dir geschieden, bin ich bei dir
 +
|
 +
|205||||Sehnsucht
 +
|-
 +
|Von meini Berg muss i jetzt steigen
 +
|
 +
|28||||Abschied
 +
|-
 +
|Wach auf, du Herzensschöne
 +
|
 +
|3||||Morgenständchen
 +
|-
 +
|Wann i in der Fruh aufsteh
 +
|
 +
|266||||Wann i in der Fruh
 +
|-
 +
|Wär ich ein Vögelein, und hätte Flügelein
 +
|
 +
|171||||Wünsche
 +
|-
 +
|Warum bist du denn so traurig
 +
|
 +
|180||||Scheiden
 +
|-
 +
|Warum sind der Tränen unterm Mond
 +
|[[Johann Abraham Peter Schulz]]
 +
|82||||Trost in Tränen
 +
|-
 +
|Warum so schmerzensbleich
 +
|
 +
|224||||Treue Liebe
 +
|-
 +
|Was blasen die Trompeten
 +
|
 +
|240||||Blücher
 +
|-
 +
|Was frag ich viel nach Geld und Gut
 +
|Christian Gottlob Neefe
 +
|226||||Zufriedenheit
 +
|-
 +
|Was ist des Deutschen Vaterland?
 +
|Johannes Cotta
 +
|269||||Das deutsche Vaterland
 +
|-
 +
|Was klinget und singet die Straße herauf?
 +
|
 +
|182||||Abschied
 +
|-
 +
|Was soll ich in der Fremde tun
 +
|
 +
|13||||Die Heimat
 +
|-
 +
|Was soll ich in der Fremde tun
 +
|[[Peter Joseph von Lindpaintner]]
 +
|14||||Die Heimat
 +
|-
 +
|Was weinst du Maid vor Tage schon
 +
|
 +
|193||||Jock von Hazeldean
 +
|-
 +
|Weh stolz auf Ostseewogen
 +
|
 +
|140||||Fahnengesang
 +
|-
 +
|Weidet ein Mägdlein schimmernde
 +
|
 +
|211||||Tränenblümlein
 +
|-
 +
|Weine nicht, feins Mägdelein
 +
|
 +
|61||||Untreue
 +
|-
 +
|Wen niederländisch Blut durchzieht
 +
|
 +
|277||||Niederländisches Nationallied
 +
|-
 +
|Wenn alle Brünnlein fließen
 +
|
 +
|92||||Heimlichkeit
 +
|-
 +
|Wenn der Frühling kommt
 +
|
 +
|234||||Frühlingsliebe
 +
|-
 +
|Wenn der Schnee von der Alma
 +
|
 +
|69||||Alpenfrühling
 +
|-
 +
|Wenn Frühlingslüfte neu beleben
 +
|
 +
|113||||Die Normandie, mein Heimatland
 +
|-
 +
|Wenn i halt frua affsteh
 +
|
 +
|209||||Besuch
 +
|-
 +
|Wenn ich an dem Bächlein bin
 +
|
 +
|104||||Am Bache
 +
|-
 +
|Wenn ich an den letzten Abend gedenke
 +
|
 +
|175||||Der letzte Abend
 +
|-
 +
|Wenn ich ein Vöglein wär
 +
|
 +
|103||||Flug der Liebe
 +
|-
 +
|Wenn ich mich nach der Heimat seh'n
 +
|
 +
|23||||Vater und Kind
 +
|-
 +
|Wenn ma in der Früh vor Tags
 +
|
 +
|56||||Das Almaleb‘n
 +
|-
 +
|Wenn weit in dem Lande wir schweifen
 +
|
 +
|32||||Heimat
 +
|-
 +
|Wenn zu mein Schätzel kommst
 +
|
 +
|118||||Scherz
 +
|-
 +
|Wenn, der dich geliebt, nur den Schatten
 +
|
 +
|239||||Entsagung
 +
|-
 +
|Wenn's Mailüfterl weht
 +
|Josef Kreipel
 +
|31||||Mailüfterl
 +
|-
 +
|Wer kommt dort an? Der Gevattersmann!
 +
|
 +
|133||||Der Gevattersmann
 +
|-
 +
|Wer singet im Walde so heimlich allein?
 +
|
 +
|97||||Herr Ulrich
 +
|-
 +
|Wer will unter die Soldaten
 +
|[[Friedrich Wilhelm Kücken]]
 +
|86||||Der kleine Rekrut
 +
|-
 +
|When Britain first at Heav'ns command
 +
|
 +
|39||||Rule Britannia
 +
|-
 +
|Wie die Blümlein draußen zittern
 +
|
 +
|214||||Herber Abschied
 +
|-
 +
|Will immer noch der Wahn dein Herz
 +
|Pio Cianchettini
 +
|270||||Ich lieb nur dich
 +
|-
 +
|Willkommen, o seliger Abend
 +
|
 +
|188||||Sommerabend
 +
|-
 +
|Wo a kleins Hüttle steht
 +
|
 +
|200||||Liebesscherz
 +
|-
 +
|Wo die Blumen blühn zu der Sommerzeit
 +
|
 +
|198||||Karl Stuart
 +
|-
 +
|Wo i geh und steh, tut ma's Herz so weh
 +
|
 +
|123||||Steirers Heimweh
 +
|-
 +
|Wo mag denn wohl mein Christian sein?
 +
|
 +
|245||||Mein Christian
 +
|-
 +
|Wo Mut und Kraft in deutscher Seele
 +
|
 +
|218||||Bundeslied
 +
|-
 +
|Wo weilt, ach, wo weilt nur der
 +
|
 +
|102||||Der Hochlandsbursch
 +
|-
 +
|Wohin ich auf dem hohen Berg
 +
|
 +
|115||||Wohin ich auf dem hohen Berg
 +
|-
 +
|Wohlan, die Zeit ist kommen
 +
|
 +
|202||||Reiter und Mädchen
 +
|-
 +
|Wohlauf, ihr Männer des Vaterlands
 +
|
 +
|47||d||Die Marseillaise
 +
|-
 +
|Wohlauf, Kameraden, aufs Pferd
 +
|Christian Jakob Zahn
 +
|166||||Reiterlied
 +
|-
 +
|Wohlauf, noch getrunken den funkelnden
 +
|
 +
|181||||Wanderlied
 +
|-
 +
|Würziger Hauch durchweht
 +
|
 +
|53||||Am Ufer des Sees
 +
|-
 +
|Z'nächst bin i halt gange
 +
|
 +
|141||||Der Tiroler
 +
|-
 +
|Zerdrück die Träne nicht
 +
|Wilhelm Heiser
 +
|144||||Die Träne
 +
|-
 +
|Zu Augsburg steht ein hohes Haus
 +
|[[Friedrich Silcher]]
 +
|201||||{{NoCo|Stirb Lieb' und Freud'!|comp=Friedrich Silcher}}
 +
|-
 +
|Zu dir ziegts mi hin, wo ich geh
 +
|
 +
|232||||Der traurige Bua
 +
|-
 +
|Zufriedenheit ist mein Vergnügen
 +
|
 +
|111||||Zufriedenheit
 +
|-
 +
|Zwischen Berg und tiefen, tiefen Tal
 +
|
 +
|235||||Von den zwei Hasen
 +
|-
 +
|Zwischen den Fichten, da steht meine Hütte
 +
|
 +
|44||||In Finnlands Walde
 +
|-
 +
|Zwischen Frankreich und dem Böhmerwald
 +
|
 +
|254||||Auf der Wanderung
 +
|}
 +
 +
==Legend:==
 +
'''Letter after No.'''<br>
 +
:'a': Alternative text
 +
:'d': German translation
 +
 +
 +
==Works at CPDL==
 +
{{MultiPubList|seq,yr,com,gen,subg,vo,voices|1873}}
  
 
[[Category:Music publications]]
 
[[Category:Music publications]]

Revision as of 16:37, 18 October 2019

Title page

General information

Title: Volks-Liederbuch

Editors / Compilers: Wilhelm Meyer

Number of voices: 4vv   Voicing: TTBB

Language: German
Instruments: A cappella

Publication date and place: Hannover, 1873

Description: Volks-Liederbuch.

Auserlesene ältere und neuere Volkslieder und Nationalgesänge des In- und Auslandes mit ihren eigenthümlichen Sangweisen.

Für den vierstimmigen Männerchor

Hahn'sche Hofbuchhandlung, Hannover, 1873


External websites:

Contents

Text Incipit Composer No. Title / CPDL page
Ach Elslein, liebes Elslein 81 Ach Elslein!
Ach Gott, wie weh tut scheiden! Karl Groos 52 Scheiden und Meiden
Ach schönster Schatz, mein Augentrost 279 Liebessorge
Ach Wärmeland, du schönes 137 Wärmelandslied
Ach, des Sommers letzte Rose 66 Des Sommers letzte Rose
Ach, wie wär's möglich dann 7 Liebeslied
Ade zur guten Nacht! Jetzt ist 173 Ade zur guten Nacht
Aennchen von Tharau Friedrich Silcher 1 Ännchen von Tharau
Alle Lust hat Leid, das Schönste 71 Leid in Lust
Alleweil kann mer nit lustig sei 94 Plauderei
Allons, enfants de la patrie 47 Die Marseillaise
Als anfangs aus des Meeres Schoß 39 d Rule Britannia
Als fort zum Krieg ich schritt 212 Der tapfere Landsoldat
Als i bin verwichen zu mein Dienal Nach Carl Maria von Weber 72 Herzensleid
Als zwei Täubelein dort im Eichenhain 105 Blau Täubelein
Am Brunnen vor dem Tore Nach Franz Schubert 11 Der Lindenbaum
An Alexis send ich dich Friedrich Heinrich Himmel 206 Ida an die Rose
An Schlosser hat an G'sellen g'hot 233 Der Schlosser und sein Gsell
Auf, auf zum fröhlichen Jagen 204 Jagdlied
Auf, Matrosen, die Anker gelichtet Christian August Pohlenz 147 Matrosenlied
Bin ein und aus gange 160 Das Diendel
Bin i net a lufiger Schweizerbu 40 Schweizerbu
Bin ich im Wald ferne von dir 2 Der Hirt
Brüder auf! und lasst die eitlen Sorgen! 273 Brüder auf!
Da droben auf jenem Berge 178 Müllers Abschied
Da droben im Schwabenland 26 Der Schatz im Jägerhause
Da steh i hier oben, schau abe an See 163 Herzeleid
Da unten im Tale läufts Wasser so trüb 276 Trennung
Das Lieben bringt groß Freud 30 Liebeslust
Das Mondlicht scheint in Fülle 68 Der Liebe Glanz
Das Schiff streicht durch die Wellen 22 a Schifferlied
Das Tal ruht still im Dunkeln 80 Die Nacht
Dem roten Röslein gleicht mein Lieb 83 Mein Lieb
Den lieben langen Tag hab ich nur 17 Des Mädchens Klage
Denk ich allweil, schön Schätzchen wär 219 Denk ich allweil
Denkst du noch an's Spätjahr 203 Klein Kätchen
Der beste Freund ist in dem Himmel 79 Der beste Freund
Der Jäger in dem grünen Wald 88 Der Jäger
Der König stand am hohen Mast 114 König Christian
Der Mai ist gekommen, die Bäume 33 Wanderschaft
Der Mai tritt ein mit Freuden 168 Zart Röselein
Der Sänger sah, als kühl der Abend 225 Der Sänger
Des Sängers Sohn zum Kampfe zog 230 Des Sängers Sohn
Deutschland, Deutschland über alles Joseph Haydn 238 a Deutschland über alles
Die Blümelein all schlafen 5 Sandmännchen
Die Humpen gefüllt, die so blau 78 Festmahl nach der Schlacht
Die Hussiten zogn vor Naumburg 281 Hussiten vor Naumburg
Die Lilie in dem Tal ist schön 95 Marie
Die Nacht ist schwarz, der Weg so weit 15 Die letzte Nacht
Drauß ist alles so prächtig Jürgens 49 Im Mai
Draußen geht der Wind so stürmisch 98 Einsam
Drunten im Unterland 19 Unterländers Heimweh
Du alter, du frischer, du klippenreicher 126 Der Nord
Du hast Diamanten und Perlen 143 Die schönen Augen
Du Mond, i hätt a Bitt an di 261 An den Mond
Du, du liegst mir im Herzen Karl Eduard Pax 135 Sehnsucht
Durch's Wiesental gang i jetzt na 265 Untreue
Eia, Herzenskindchen 185 Schlafliedchen
Ein Herz, das sich mit Sorgen quält 109 Nur guten Mut!
Ein Jäger aus Kurpfalz, der reitet 131 Der Jäger aus Kurpfalz
Ein schöner junger Rittersmann 174 Ritters Werbung
Ein Sträußchen am Hute, den Stab 176 Wanderschaft
Ein Sträußel am Hute, den Stab 257 Der Wanderer
Einsam bin ich nicht alleine Carl Maria von Weber 268 Einsam nicht alleine
Einsam seufzt ein blaues Täubchen 145 Blautäubchen
Einsam sitzt der Bursch, der Morgen lacht 96 Begegnung
Er stand auf Bergeshöh 274 Des Kriegers Träne
Es brauset das Nordmeer am fels‘gen 108 Fahnenlied
Es braust ein Ruf wie Donnerhall Karl Wilhelm 247 Die Wacht am Rhein
Es fahre, wer da fahren kann 110 Der Fuhrmann
Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht 164 Blaublümelein
Es g'fallt mer nummen eini 207 Hans und Vreneli
Es geht bei gedämpfter Trommel Klang Friedrich Silcher 85 Der Soldat
Es isch nit lang, dass g'regnet hat 146 Nit lang
Es ist bestimmt in Gottes Rat Felix Mendelssohn 156 Scheiden
Es kann ja nicht immer so bleiben Friedrich Heinrich Himmel 159 Gesellschaftslied
Es kann mich nichts Schön‘res erfreuen 244 Falsche Liebe
Es leuchten drei Stern übr ein 228 Die drei Königsfräulein
Es löscht das Meer die Sonne aus 18 Schifferlied
Es ritten drei Reiter zum Tore hinaus 255 Scheiden und Meiden
Es scheinen die Sternlein so hell 258 Ade!
Es stehen drei Sterne am Himmel 151 Untreue
Es war am Sonntagmorgen 138 Auf die Schlacht von Idsted
Es war einmal klein Gudrun 134 Klein Gudrun
Es war einmal klein Kätchen 283 Klein Kätchen
Es war Sonnabend Abend 251 Absagebrief
Es waren einmal drei Reiter gefang'n 57 Die Gefangenen
Es waren zwei Königskinder 87 Die Königskinder
Es zogen drei Bursche wohl über der Rhein 195 Der Wirtin Töchterlein
Es, es, es und es, es ist ein harter Schluß 213 Handwerksburschen-Abschied
Fahret hin, Grillen, geht mir aus dem Sinn! 106 Jägerlied
Fern, wenn Glanz dir strahlet 199 Gedenke mein
Fort zog mein Liebster aus gründndem 34 Sehnsucht
Freudvoll und leidvoll, gedankenvoll sein Johann Friedrich Reichardt 184 Freudvoll und leidvoll
Freut euch des Lebens, weil noch Hans Georg Nägeli 220 Rundgesang
Friede weilt über‘m Erdenrund 128 Abendlied
Friedlicher, klarer See, goldig umglänzt 252 Festes Herz
Frisch auf, frisch auf! der Bergmann 215 Der Bergmann
Ging heut in dem Wald spazieren 139 Blau Blümlein
Glocke, du klingst fröhlich, wenn der Friedrich Ernst Fesca 259 Dorfglocke
Glück auf! Ihr Bergleut jung und alt 187 Bergmannslied
God save great George Henry Carey 236 Englisch-Hannoversche Volkshymne
Gott erhalte Franz den Kaiser Joseph Haydn 238 Österreichische Volkshymne
Gott sei des Herrschers Schutz 29 Russische Nationalhymne
Gut Nacht, mein feines Lieb, gut Nacht 75 Gut Nacht
Guter Mond, du gehst so stille 190 Verfehlte Liebe
Hab mir mein‘ Weizen am Berg gesät 237
Han an em Ort e Blümli geseh Gottlieb Jakob Kuhn 223 's Blümeli
Hast du von de silverne Flot wol al hört 267 Die Silberflotte
Heil unserm König, Heil Henry Carey 236 d Englisch-Hannoversche Volkshymne
Herz, mein Herz, warum so traurig Friedrich Glück 154 Schweizers Heimweh
Herzig Schatzerl, lass dich herzen 42 Herzig Schatzerl
Heut hab ich die Wacht allhier 64 Ständchen
Heut noch sind wir hier zu Haus 59 Abschied
Heute scheid ich, heute wandre ich Nach Friedrich Ernst Fesca 155 Soldaten-Abschied
Hinaus in die Ferne mit lautem Albert Methfessel 271 Soldaten-Marschlied
Hinaus, ach hinaus zog 102 a Der Hochlandsbursch
Hoch drobn auf der Alma 127 Alloan
Hoch vom Dachstein an 21 Steirerlied
Horch, die Wellen tragen bebend Arr. v. John Andrew Stevenson 77 Vespergesang
Hui auf, wer schießen kann, der richt 231 Scheibenschützenlied
Hüpft ein Vöglein, singt mir zu 99 Freude
I ha daheim en Maidli cha 192 's Maidli
Ich bin ein Preuße. kennt ihr meine Farben? Heinrich August Neithardt 221 Preußische Volkshymne
Ich ging wohl aus am Sommertag 121 Sommertags
Ich hab die Nacht geträumet 116 Der Traum
Ich hab mich ergeben mit Herz 189 Dem Vaterlande
Ich hab schon drei Summa mit's 148 Das Wiedersehen
Ich hatt einen Kameraden 117 Der gute Kamerad
Ich kann dich ja nimmer vergessen 45 Gedenken
Ich komme vom Gebirge her 149 Der Wanderer
Ich legte mich nieder auf Elfenhöh 243 Elfenhöh
Ich stand auf hohem Berge 125 Die Nonne
Ich weiß eine Mühle im Tale 157 Die Mühle im Tale
Ich weiß nicht, was soll es bedeuten Friedrich Silcher 194 Die Loreley
Im Mai des Lebens, als vor mir 60 Früher Tod
Im schönen Walde von Traquär 70 Der Wald von Traquair
Im Wald und auf der Heide 191 Jägerlied
In einem kühlen Grunde Mel. Friedrich Glück, Satz Friedrich Silcher 76 Untreue
Irland, dein Blick, der im 46 Irlands Schmerz
Ja, wir lieben dieses Land 179 Ja, wir lieben dieses Land
Jetzt gang i ans Brünnele, trink aber nt 25 Die drei Röselein
Jetzt reisen wir zum Tor hinaus 120 Ade!
Jung Karl, er ist mein Liebling 93 Jung Karl
Jung Röschen und die Mutter 210 Röschen
Kein Feuer, keine Kohle kann brennen 186 Heimliche Liebe
Kimmt a Vogerl geflogen 275 Briefbotschaft
Könnt ich immer, Liebchen, so dich sehn 51 Liebchen hold
Letzte Rose, wie magst du so einsam 66 b Des Sommers letzte Rose
Liebchen, ade! Scheiden tut weh! 90 Liebchen, ade!
Mädele ruck, ruck, ruck 112 Die Auserwählte
Männer, mutig und voll Kraft 153 Männer, mutig und voll Kraft
Mariandel ist so schön 177 Mariandel
Mein Herr Maler, will er wohl uns 242 Gemäldebestellung
Mein Herzlein tut mir gar zu weh 24 Herzweh
Mein Liebster ist ein Hochlandssohn 170 Der gefangene Hochländer
Mein Mutter mag mi net Peter Joseph von Lindpaintner 48 Der Trauernde
Mein Schatz ist a Reiter 16 Mein Schatz ist a Reiter
Mein Schatz ist eine Alpnerin 132 Der Schatz aus Tirol
Mein Schätzchen will wandern 107 Weites Herz
Mein Schatzerl ist hübsch, aber reich Carl Maria von Weber 256 Mein Schatzerl
Mein Schatzerl ist wandern, kommt nimmer 169 Getrennte Liebe
Mir ist so weh, so weh, ach weh 89 Sehnsucht
Mir träumt, ich lag, wo rings entsprangen 229 Der Traum
Mit ist doch nie so wohl zu Mut, als wenn Urspr. v. Wenzel Müller 250 An die Erwählte
Mond, du mein Freund, schweb hoch 41 Schifferlied
Morgen muss ich fort von hier Friedrich Silcher 50 Lebewohl
Morgen müssen wir verreisen 208 Abschied
Morgenrot, leuchtest mir zu frühem Tod? 124 Reiters Morgenlied
Muss i denn zum Städtele hinaus 119 Abschied
Nachtigall, ich hör dich singen 253 Frau Nachtigall
Näh nicht, liebes Mütterlein 6 Der rote Safran
Nichts lustiger als in der Zeit 55 Frühlingsjubel
Nimm, Herzensfreund, den kühlen 278 Nimm, Herzensfreund
Nun ade, du mein lieb Heimatland 9 Abschied von der Heimat
Nun leb wohl, du kleine Gasse 248 In der Ferne
Nun sinkt der Abend so still herab 162 Abendstimmung
O der Schönheit Tage sind dahin 167 Jugendliebe
O du fröhliche, o du selige 4 O sanctissima
O Fischer auf den Fluten 22 Schifferlied
O horch, der Abendglocken Klang 91 Abendglocken
O komm zu mir, wenn durch die Nacht 62 O komm zu mir
O Land, o Land, mein Vaterland Mel. v. Fredrik Pacius 8 Mein Vaterland
O nenn ihn nicht mehr, lass ihn 227 Am Grabe
O nimm dies Blatt zurück 197 Unbeschriebenes Stammbuchsblatt
O sanctissima 4 O sanctissima
O Straßburg, du wunderschöne Stadt! 130 Die Fremdenlegion
O Tannenbaum, wie treu sind deine Blätter! 196 O Tannenbaum
O wann kehrst du zurück 12 Mein treuer Johnie
Oft in der stillen Nacht, eh Schlummer 100 In stiller Nacht
Ohne dich, wie lange wird mir Stund und Tag 58 Ohne dich, wie lange!
Pierlala war einz‘ger Sohn 122 Pierlala
Preisend mit viel schönen Reden 217 Der reichste Fürst
Prinz Eugenius, der edle Ritter 172 Prinz Eugen vor Belgrad
Ruck, ruck, ruck, Mädele 112 Die Auserwählte
Sag mir die Worte, die einst mir so wert 158 Lang, lange her
Sah ein Knab ein Röslein stehn Heinrich Werner 165 Heidenröslein
Schier dreißig Jahre bist du alt 73 Mantellied
Schiffsmann, lieber Schiffsmann mein 67 Der Donaustrudel
Schlaf, Herzenssöhnchen Carl Maria von Weber 272 Schlaflied
Schlafe, Kindlein, hold und süß 282 Schlafliedchen
Schlafe, mein Söhnchen, schlaf bald 280 Schlafliedchen
Schleswig-Holstein, meerumschlungen Karl Gottlieb Bellmann 216 An Schleswig-Holstein
Schon glänzt des Mondes Licht 10 Santa Lucia
Schöne Minka, ich muss scheiden 36 Olis und Minka
Schöne Minka, ich muss scheiden 37 Olis und Minka
Schwesterlein, wann gehn wir nach Haus? 152 Tanzlied
Seht ihr den feur'gen Stern? 20 Kriegslied
Seht ihr drei Rosse vor dem Wagen 84 Der Postillon
Seht, wie die Sonne dort sinket 101 Abendglöcklein
Siehst du den Abend sich röten? 264 An den Entfernten
Sind wir geschieden und ich muss leben 38 Liebesgruß
So hab ich nun die Stadt verlassen Nach Conradin Kreutzer 74 Leichter Abschied
So leb denn wohl, du stilles Haus 222 Lebe wohl!
So viel Stern am Himmel stehen 43 Scheidelied
So will ich frisch und fröhlich sein 263 Frühlingsliebe
Sohn, da hast du meinen Speer 246 Der alte Ritter an seinen Sohn
Söhne des Nordens, des uralten Reiches 142 Söhne des Nordens
Steh ich in finstrer Mitternacht 183 Auf der Wacht
Steh nur auf, lustger Schweizerbu 27 Sennbua und Sennerin
Sterben ist ein harte Buß 249 Sterben ist ein harte Buß
Stille Nacht, heilige Nacht 136 Weihnacht
Stimmt an mit hellem, hohem Klang Albert Methfessel 260 Deutsches Weihelied
Stumm schläft der Sänger 54 Des Sängers Grab
Tief im Meere, wo die Brandung brauset 161 Elfenkönig
Treu und herzinniglich, Robin Adair! 63 Robin Adair
Und der Hans schleicht umher Franz Xaver Graf von Woyna 262 Hans und Lise
Und ein Mägdlein von sechzehn Jahren 129 Schwäbisches Schifferlied
Und hör, du kleiner Reiterjung 241 Goldwürfel
Und schau ich hin, so schaust du her 150 Liebesqual
Vögelein im Tannenwald 65 Vögelein
Vom Tirol bin i zu Haus 35 Heimweh nach Tirol
Von dir geschieden, bin ich bei dir 205 Sehnsucht
Von meini Berg muss i jetzt steigen 28 Abschied
Wach auf, du Herzensschöne 3 Morgenständchen
Wann i in der Fruh aufsteh 266 Wann i in der Fruh
Wär ich ein Vögelein, und hätte Flügelein 171 Wünsche
Warum bist du denn so traurig 180 Scheiden
Warum sind der Tränen unterm Mond Johann Abraham Peter Schulz 82 Trost in Tränen
Warum so schmerzensbleich 224 Treue Liebe
Was blasen die Trompeten 240 Blücher
Was frag ich viel nach Geld und Gut Christian Gottlob Neefe 226 Zufriedenheit
Was ist des Deutschen Vaterland? Johannes Cotta 269 Das deutsche Vaterland
Was klinget und singet die Straße herauf? 182 Abschied
Was soll ich in der Fremde tun 13 Die Heimat
Was soll ich in der Fremde tun Peter Joseph von Lindpaintner 14 Die Heimat
Was weinst du Maid vor Tage schon 193 Jock von Hazeldean
Weh stolz auf Ostseewogen 140 Fahnengesang
Weidet ein Mägdlein schimmernde 211 Tränenblümlein
Weine nicht, feins Mägdelein 61 Untreue
Wen niederländisch Blut durchzieht 277 Niederländisches Nationallied
Wenn alle Brünnlein fließen 92 Heimlichkeit
Wenn der Frühling kommt 234 Frühlingsliebe
Wenn der Schnee von der Alma 69 Alpenfrühling
Wenn Frühlingslüfte neu beleben 113 Die Normandie, mein Heimatland
Wenn i halt frua affsteh 209 Besuch
Wenn ich an dem Bächlein bin 104 Am Bache
Wenn ich an den letzten Abend gedenke 175 Der letzte Abend
Wenn ich ein Vöglein wär 103 Flug der Liebe
Wenn ich mich nach der Heimat seh'n 23 Vater und Kind
Wenn ma in der Früh vor Tags 56 Das Almaleb‘n
Wenn weit in dem Lande wir schweifen 32 Heimat
Wenn zu mein Schätzel kommst 118 Scherz
Wenn, der dich geliebt, nur den Schatten 239 Entsagung
Wenn's Mailüfterl weht Josef Kreipel 31 Mailüfterl
Wer kommt dort an? Der Gevattersmann! 133 Der Gevattersmann
Wer singet im Walde so heimlich allein? 97 Herr Ulrich
Wer will unter die Soldaten Friedrich Wilhelm Kücken 86 Der kleine Rekrut
When Britain first at Heav'ns command 39 Rule Britannia
Wie die Blümlein draußen zittern 214 Herber Abschied
Will immer noch der Wahn dein Herz Pio Cianchettini 270 Ich lieb nur dich
Willkommen, o seliger Abend 188 Sommerabend
Wo a kleins Hüttle steht 200 Liebesscherz
Wo die Blumen blühn zu der Sommerzeit 198 Karl Stuart
Wo i geh und steh, tut ma's Herz so weh 123 Steirers Heimweh
Wo mag denn wohl mein Christian sein? 245 Mein Christian
Wo Mut und Kraft in deutscher Seele 218 Bundeslied
Wo weilt, ach, wo weilt nur der 102 Der Hochlandsbursch
Wohin ich auf dem hohen Berg 115 Wohin ich auf dem hohen Berg
Wohlan, die Zeit ist kommen 202 Reiter und Mädchen
Wohlauf, ihr Männer des Vaterlands 47 d Die Marseillaise
Wohlauf, Kameraden, aufs Pferd Christian Jakob Zahn 166 Reiterlied
Wohlauf, noch getrunken den funkelnden 181 Wanderlied
Würziger Hauch durchweht 53 Am Ufer des Sees
Z'nächst bin i halt gange 141 Der Tiroler
Zerdrück die Träne nicht Wilhelm Heiser 144 Die Träne
Zu Augsburg steht ein hohes Haus Friedrich Silcher 201 Stirb Lieb' und Freud'!
Zu dir ziegts mi hin, wo ich geh 232 Der traurige Bua
Zufriedenheit ist mein Vergnügen 111 Zufriedenheit
Zwischen Berg und tiefen, tiefen Tal 235 Von den zwei Hasen
Zwischen den Fichten, da steht meine Hütte 44 In Finnlands Walde
Zwischen Frankreich und dem Böhmerwald 254 Auf der Wanderung

Legend:

Letter after No.

'a': Alternative text
'd': German translation


Works at CPDL

No. Title Year Composer Genre Subgenre Vo. Voices
74 Abreise, Op. 34, No. 7 1815 Conradin Kreutzer Secular Lieder 1 Solo voice
256 Mein Schatzerl 1822 Carl Maria von Weber Secular Lieder 1 Solo voice